Anne-Sophie Mutter mit einer Liveaufnahme aus der Yellow Lounge Sie sorgte für eine Sensation am gestrigen Abend – mit einer Yellow Lounge in der Neuen Heimat in Berlin. Anne-Sophie Mutter, die Jahrhundertgeigerin, spielte Klassik im Club. Bereits 2013 gab sie ihr legendäres Yellow-Lounge-Debüt. Nun betritt sie Neuland mit der ersten Liveaufnahme aus einer Yellow Lounge überhaupt. Das Boston Symphony Orchestra und Andris Nelsons geben neue Partnerschaft mit der Deutschen Grammophon bekannt Das erste Projekt "Schostakowitsch unter Stalins Schatten" behandelt das schwierige Verhältnis Schostakowitschs zu Stalin und der Sowjetmacht und Arbeiten, die in dieser Zeit entstanden. Deutsche Grammophon in einer einzigartigen Partnerschaft mit dem Museum für Energiegeschichte Hannover Vom 20. März 2015 bis zum 31. Oktober 2016 ist das Museum für Energiegeschichte(n) in Hannover Museum für Energiegeschichte(n) Gastgeber der Ausstellung "78, 45, 33 – From soft tones to powerful sound. How the record conquered the world!" Die Yellow Lounge im Konzerthaus Berlin – Clubatmosphäre im Konzertsaal Die Yellow Lounge präsentierte mehrere hochkarätige Künstler – nicht wie gewöhnlich im Club, sondern im traditionellen Konzertsaal. Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt wurde kurzerhand und natürlich temporär in einen Club verwandelt. Der Geiger Nemanja Radulović, der Tenor Piotr Beczała, der Klarinettist Andreas Ottensamer sowie der Komponist Ólafur Arnalds und die Pianistin Alice Sara Ott präsentierten Ausschnitte aus ihren aktuellen Alben und nahmen das begeisterte Publikum mit auf eine Reise durch die wunderbare Welt der Musik. Deutsche Grammophon kündigt einzigartiges christlich-jüdisches Gemeinschaftsprojekt mit weltbekannten Mönchen an Vor sieben Jahren wurden die Mönche von Stift Heiligenkreuz – völlig unerwartet – zu musikalischen Superstars. Zum Welthit geriet damals ihr millionenfach verkauftes Album mit gregorianischen Gesängen. Nun konnte die Deutsche Grammophon (Universal Music Company) sie erneut für ein einzigartiges Projekt wieder gewinnen – einem historischen Gemeinschaftswerk, das den jüdischen und den christlichen Glauben durch die Kraft der Musik vereint. Hilary Hahn gewinnt den Grammy für “In 27 Pieces - The Hilary Hahn Encores” Am Sonntag, den 8 Februar, konnte Hilary Hahn bei den diesjährigen 57. Grammys in Los Angeles bereits ihren 3. Grammy Award in Empfang nehmen. Ihr, von Kritikern gefeiertes, Deutsche Grammophon Album "In 27 Pieces - The Hilary Hahn Encores" bezeichnete die Recording Academy als außerordentlich in einem sowieso schon starken Feld von Konkurrenten im Bereich “Best Chamber Music/Small Ensemble Performance”.

Newsletter