MOZART Die Streichquartette Amadeus 4233002

[Amadeus]: . . . mit ihrer vitalen Musizierfreude und der opulenten Klanglichkeit vermag die Aufnahme auch heute noch eine unverminderte Sogkraft zu erzielen . . . [Hagen]: Die rundum schlüssigste Interpretation der Streichquartette stammt jedoch aus der Mozart-Stadt Salzburg: Kaum eine andere Formation vermag die grosse stilistische Bandbreite der Mozartschen Kammermusik so überzeugend und lebendig abzudecken wie das Hagen-Quartett. Der leichtfüssige Divertimento-Tonfall seiner frühen Werke gehört ebenso zur scheinbar endlos breiten Farb- und Ausdruckspalette des Ensembles wie die milde Sanglichkeit der späten, Friedrich Wilhelm II. gewidmeten "Preussischen" Quartette, deren kantable Cellolinien unter den Händen von Clemens Hagen zu vollendeter Schönheit erblühen. Die Deutsche Grammophon hat die Mozart-Einspielungen des Hagen-Quartetts nun in einer sieben CD umfassenden Box zusammengestellt ¿ und hat damit eine weitere Aufnahme im Katalog, die noch in 30 Jahren ihre Gültigkeit haben dürfte.