SAINT-SAËNS Samson + Dalila Levine DVD-V 0730599

The role chosen for this landmark was Samson, one of his favourites, and he is in splendid voice. With Olga Borodina a Dalila to die for, the ever-reliable Sergei Leiferkus as the High Priest, Elijah Moshinsky's powerful and emotional production in sets inspired by Matisse with what looks like a touch of aboriginal thrown in, and James Levine producing the thrilling sounds the occasion warranted, what more could you want?

Der Jubilar selbst befindet sich in großartiger Verfassung. Die relativ baritonale Tessitura der Titelrolle kommt ihm entgegen, sodass sich die Stimme weitgehend ohne Anstrengung entfalten kann und auch Spitzentöne mit beachtlicher Strahlkraft kommen. Vor allem aber wird Domingo wirklich allen Fassetten des Samson gerecht. Er ist der Held und Kämpfer, der romantische Liebhaber, später der gebrochene, verzweifelte Mann. Stimmfarben, Körpersprache, Gestik und Mimik verbinden sich bei ihm zu einer Einheit und zu einem Rollenporträt von enormer Intensität. Seine Dalila steht ihm freilich in nichts nach: Olga Borodina sieht nicht nur verführerisch aus, ihr samtiger, dunkel gefärbter Mezzosopran flirrt geradezu vor Erotik. Dabei wird die Stimme technisch brillant geführt, bruchlos von der Tiefe bis in die Höhe, vom zartesten Piano bis hin zu dramatischen Forteausbrüchen. Lobend hervorzuheben ist außerdem ihr hervorragendes Französisch . . . Eine Luxusbesetzung stellt der herrlich balsamisch klingende alte Hebräer von René Pape dar . . . James Levine am Pult bietet Saint-Saëns vom Feinsten: ein farbiges, schillerndes Dirigat in den Dalilaszenen, auftrumpfende Dramatik speziell im Finale, dabei stets rücksichtsvoll gegenüber den Sängern. Ein großer Gewinn ist auch die Inszenierung . . . dem Zuschauer [wird] in keinem Moment langweilig. Die Bildregie von Altmeister Brian Large, die erfreulicherweise ohne aufdringliche Close-ups auskommt, passt sich in ihrem ruhigen Duktus ganz der Inszenierung an.

Placido Domingo singt einen überragenden Samson und ist vielleicht in einer seiner besten Rollen zu sehen. Den Opernbesucher läßt er seine Liebe zu dieser Rolle spüren.

Un orchestre lumineux, toujours mené par Levine, un ténor qui n'a rien perdu de sa superbe . . .

Plácido Domingo, protagonista absoluto de Samson et Dalila desde los años 80, ofrece un profundo perfil psicológico-vocal del héroe bíblico. Su interpretación es entregada, valiente y hasta un punto temeraria, ya que sus inmensas dotes actorales se ven estimuladas por su compañera en la ópera: la sensual y elegante Olga Borodina como Dalila. Contar con una cantante de la talla de la mezzo rusa lleva al tenor madrileño a un impresionante despliegue de medios. ... La variedad de los encuadres, gracias al talento de la dirección televisiva de Brian Large, permite disfrutar plenamente de este Samson et Dalila, en el que Domingo y Borodina están soberbios, preservando así el DVD una noche histórica por varios motivos.