KARAJAN Beauty as I see it DVD-VIDEO

Share

KARAJAN
or Beauty as I see it
oder Die Schönheit wie ich sie sehe

A film by Robert Dornhelm
Int. Release 04 Apr. 2008
1 DVD-Video
0440 073 4392 0 DVD-VIDEO NTSC GH
STEREO: PCM / SURROUND: DTS 5.1 · Picture Format: 16:9
Subtitles: English/German/French/Spanish/Chinese
A production of UNITEL, MR Film in co-production with ORF, ZDF
SF, SMG and Classica with kind support of Fernsehfonds Austria
"By the end one is left in no doubt that he was an out-and-out sensualist, intoxicated by the sound and raw emotional power of music.

Highly recommended."

Record Review / Julian Haylock, International Record Review (London) / 01. November 2008


Liste de titres

Herbert von Karajan, Various Artists

Durée totale de lecture 1:32:01

This documentary . . . takes the viewer on a journey of his life and his art, helped by such distinguished musicians as René Kollo, Elisabeth Schwarzkopf, Simon Rattle and Anne-Sophie Mutter, all of whom have something interesting and perceptive to say. Director Robert Dornhelm seamlessly blends their comments with archive footage of Karajan at work, some of it not seen before. By the end, we understand considerably more about Karajan's many contradictions, about why he was the way he was, and the enormous impact he had on music.

In many ways this is a fascinating film, offering as it does glimpses of Karajan conducting, rehearsing, joking, sailing, flying, and engaged in other sundry activities . . . this is an entertaining and visually attractive production.

By the end one is left in no doubt that he was an out-and-out sensualist, intoxicated by the sound and raw emotional power of music. Highly recommended.

Die Dornhelm-Dokumentation ist spannender als mancher bekannte Hollywoodfilm. Karajan in seiner eigenen Rolle zu begegnen ist auch heute noch ein Faszinosum.

Reiches Archivmaterial, alte und neue Interviews mit Wiener und Berliner Orchestermusikern, Sängern, Kritikern, Schülern sowie mit der Familie fügen sich zum Kaleidoskop eines vielschichtigen, zuweilen rätselhaften Menschen -- ein Porträt, das kritische Nebenbemerkungen einbettet in die übergeordnete Faszination für eine ungemein starke Persönlichkeit . . . Treffende Sentenzen, die mehr sagen als die Bilder von verwirklichten Bubenträumen vom Fliegen und Segeln, die Späße am Pool und im Schnee. Die spannendsten sind aber jene, die Einblick in seine Orchester- und Bühnenproben geben: Zum Teil bisher unzugängliches Material dokumentiert die enorm effiziente, zielgerichtete Arbeit des Maestrissimo . . . Als Ausdruck der Karajanschen "Schönheit, wie ich sie sehe" funktioniert dieser eindrucksvolle Streifen jedoch perfekt -- und macht durchaus neugierig, seine Aufnahmen (wieder) zu hören.

"Karajan -- Oder die Schönheit, wie ich sie sehe" ist wie eine offene Bühne, wie eine Philharmonie, in der Menschen Musik hören, die ihnen auf unterschiedliche Weise etwas bedeutet.

. . . ein besonderes filmisches Schmankerl . . . eindrucksvolle, unterhaltsame und berührende Bilder des wohl berühmtesten Dirigenten der Welt. Die besten Musikausschnitte und eindrucksvolle Statements zahlreicher prominenter Wegbegleiter belegten das außergewöhnliche Leben eines außergewöhnlichen Mannes.

. . . eine interessante, abwechslungsreiche und gut informierende Dokumentation . . . Darin enthalten eben auch etliche Szenen mit Leonard Bernstein, um über diesen markanten künstlerischen und menschlichen Gegenpol Einblicke in Karajans Wesen und Musikverständnis zu bekommen . . . Dornhelms Zusammenstellung zeigt anhand von Proben, Konzertmitschnitten, Privatvideos und Interviews einen Herbert von Karajan, der das Musikgeschäft mit voller Inbrunst betrieb und teilweise ähnlich expressiv zu Werke ging wie Leonard Bernstein.

. . . schon wegen der Ausschnitte aus Proben und Interviews [ist der Film] unbedingt sehenswert: Herrliches Farbenspiel im Orchester im Kontrast zur Raspelstimme des Maestro, der von medialer Unsterblichkeit träumte und sich einen zweiten Körper wünschte, weil er noch so viel auszusagen habe. Besonders erhellend sind Mitschnitte der Opernproben in Salzburg: Wenn Karajan als Otello Desdemona würgt oder als Rocco vor dem Tyrannen buckelt, wird ein Talent des Dirigenten evident, das bisher zu wenig gewürdigt wurde: Er war ein immens begabter Darsteller, auch auf der Bühne.

. . . excepcional material gráfico.