THE CONTINENTS

Konzert für Jazz-Quintett und Kammerorchester

Musik zu komponieren für Orchester- und Jazzmusiker, bietet unendliche Möglichkeiten. Die Wertschätzung füreinander schafft eine Atmosphäre, die von Interesse, kreativer Kommunikation und neuen Ideen geprägt ist. Aus ihr entstanden die Komposition und die Aufnahme von The Continents – und für mich wurde ein Traum Wirklichkeit. Auch die Aufnahme selbst war magisch. Musiker und Team waren so motiviert, dass wir für die Einspielung der sechs Sätze des Konzerts anderthalb Tage weniger brauchten als geplant. Nachdem die Orchestermusiker gegangen waren, fing das Jazz-Quintett spontan eine Jamsession an. Das Aufnahmegerät lief natürlich. Am nächsten Abend musste ich noch ein paar Solopassagen aufnehmen, die mir für die Kadenzen des Konzerts geeignet schienen. Und trotzdem hatte ich das Gefühl, dass die Einspielung von The Continents irgendwie unvollständig blieb. Ich improvisierte am Klavier und ging dem Gefühl nach – etwas Grundsätzliches war nicht vorhanden, irgendetwas fehlte.

Während ich an jenem letzten Abend auf Bernie wartete, der die Geräte einrichten und den Recorder einschalten musste, erforschte ich am Klavier, was es sein könnte. Ich spielte mehrere kleine Stücke und fragte Bernie schließlich, ob alles für die Aufnahme bereit sei. Die Aufnahme laufe die ganze Zeit, erklärte er, er habe mich nur nicht unterbrechen wollen. Wir machten weiter, bis ich das Gefühl hatte, fertig zu sein. Nachdem ich jetzt die Jamsession des Quintetts und die Solopassagen des Klaviers gehört habe, ist die Aufnahme von The Continents meiner Meinung nach vollendet – zumindest für den Augenblick. Die Musik hat vielleicht technische Mängel, aber Perfektion war nie unser Ziel – und ich freue mich, dass sie im »Geiste des Spiels« entstanden ist. Das war, als das Wiener Mozartjahr mich einlud, ursprünglich mein erster Gedanke für die Komposition, ein »Klavierkonzert im Geiste Mozarts« zu schreiben.

Chick Corea
12/2011


 

Also now available:
Chick Corea’s legendary album On Two Pianos

For more info please visit Deutsche Grammophon

Buy album at amazon.com