MASSENET Manon Gruberova Araiza DVD-VID

Share

JULES MASSENET

Manon
Edita Gruberova · Francisco Araiza
Pierre Thau · Hans Helm
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Adam Fischer
Staged by Jean-Pierre Ponnelle
Directed by Brian Large
Int. Release 16 Oct. 2006
1 DVD-Video
DVD-VIDEO NTSC 0440 073 4207 7 GH
STEREO: PCM / SURROUND: DTS 5.0
Picture Format: 4:3
Subtitles: French/German/English/Spanish/Chinese
Eine Produktion des ORF aus der Wiener Staatsoper


트랙리스트

Jules Massenet (1842 - 1912)
Manon

Act 1

2.
3:44

Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Wilfried Gahmlich, Georg Tichy, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Alfred Sramek, Hans Helm, Franz Riedl, Walter Zeh, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Hans Helm, Edita Gruberova, Franz Riedl, Walter Zeh, Helge Brunner, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Hans Helm, Wilfried Gahmlich, Georg Tichy, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Wilfried Gahmlich, Georg Tichy, Hans Helm, Edita Gruberova, Franz Riedl, Walter Zeh, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Hans Helm, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Edita Gruberova, Francisco Araiza, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Francisco Araiza, Edita Gruberova, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Hans Helm, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Hans Helm, Wilfried Gahmlich, Alfred Sramek, Georg Tichy, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Act 2

11.
3:37

Francisco Araiza, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Edita Gruberova, Francisco Araiza, Margarethe Bence, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Hans Helm, Georg Tichy, Francisco Araiza, Edita Gruberova, Margarethe Bence, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Edita Gruberova, Francisco Araiza, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Francisco Araiza, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Act 3

Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Hans Helm, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Hans Helm, Wilfried Gahmlich, Georg Tichy, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Georg Tichy, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Georg Tichy, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Georg Tichy, Pierre Thau, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Pierre Thau, Georg Tichy, Wilfried Gahmlich, Hans Helm, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Pierre Thau, Francisco Araiza, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Pierre Thau, Francisco Araiza, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Francisco Araiza, Helge Brunner, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

28.
3:57

Francisco Araiza, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Act 4

Hans Helm, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Wilfried Gahmlich, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Francisco Araiza, Edita Gruberova, Hans Helm, Wilfried Gahmlich, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Hans Helm, Wilfried Gahmlich, Francisco Araiza, Pierre Thau, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Pierre Thau, Edita Gruberova, Francisco Araiza, Donna Robin, Margaretha Hintermeier, Axelle Gall, Wilfried Gahmlich, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Francisco Araiza, Hans Helm, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

Francisco Araiza, Hans Helm, Edita Gruberova, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer, Chor der Wiener Staatsoper, Helmut Froschauer

Edita Gruberova, Francisco Araiza, Orchester der Wiener Staatsoper, Adam Fischer

총 재생시간 2:45:40

The soprano seems completely at ease with her tenor partner. The handsomest and most openly emotional Des Grieux I have seen, Francisco Araiza sings satisfactory French . . . This is a deeply sympathetic portrayal (in Act 2 listen to the tenderness of 'une caresse' in the opening duet or the beginning of the dream aria) . . . [Araiza] enhances his characterization in spoken dialogue with an intentionally hesitant delivery that proves very endearing . . . this ensemble's lush strings and rich winds simply overwhelm the perfume and the sparkle of this heavenly score . . . The sound is visual quality are superb -- the performance might have been filmed yesterday . . . Brian Large . . . manages splendid video direction.

. . . they sing well, aided by idiomatic conducting from Adám Fischer.

This 1983 video from the Vienna State Opera is particularly attractive to fans of Edita Gruberová, and also to others who will simply rejoice in the fact that when the heroine sings "Adieu, notre petite table" there is not only a table, but she is seated at it . . . Jean-Pierre Ponnelle's production (sets, costumes, direction) is sumptuous, and I imagine that he supervised this revival, which retains the freshness of a new production . . . this is a successful reading.

This 1983 video from the Vienna State Opera is particularly attractive to fans of Edita Gruberova . . . a successful reading.

Edita Gruberova sang die Titelpartie und war eine Idealbesetzung, jugendlich-unverbraucht und ganz auf der Höhe ihrer Gesangskunst. Mit Francisco Araiza als de Grieux bildete sie ein ideales Paar.

. . . man erlebte einen poetischen, in manchen Bildern (Cours-la-Reine, Hôtel de Transylvanie) spektakulären und . . . geschmackvollen Theaterabend in der typischen Handschrift dieses Regisseurs: gekonnt am Stück entlang . . . mit Selbstzitaten wie der Formalisierung von Bewegungen, »gefrorenen« Posen zu Bildanfängen. Edita Gruberova, damals die Assoluta des Hauses am Ring, brilliert vor allem dort, wo sie dem staunenden Publikum die blitzenden Geschmeide ihrer Koloraturen um die Ohren winden kann, berührt aber beispielsweise auch mit dem schlichten »Adieu, notre petite table«. Francisco Araiza sing »En fermant les yeux« im zweiten Akt mit hinreißender Piano-Kultur . . . Adám Fischer . . . [lässt] die Philharmoniker die reiche Farbpalette der Partitur auskosten.

In der Tat verführt der nun auf DVD herausgegebene Mitschnitt einer Aufführung vom 21. Dezember 1983 zum Schwärmen . . . Wer jemals an der Wandlungsfähigkeit von Edita Gruberova gezweifelt hat, dürfte ihre vielschichtig angelegte Manon staunend zur Kenntnis nehmen. Zunächst ist sie eine dezent und bescheiden auftretende junge Dame (vokal freilich alles andere als schüchtern), später wandelt sie sich glaubhaft zur gleichermaßen liebenden wie nach Luxus und körperlichem Genuss strebenden Frau. Im Klosterbild agiert sie gar sinnlich-verführerisch wie der Teufel in Person. Ihr Sopran verfügt . . . über funkelnde Farben, Koloraturbrillanz und dramatische Kraft . . . [Francisco Araiza]: Der unverwechselbare, weiche Klang seines Organs kam ideal zum Vorschein. Araiza kann über DVD auch den heutigen Betrachter mit der Intensität seines Gesangs überwältigen, zumal er im anspruchsvollen Monolog im Klosterbild scheinbar über sich hinauswächst . . . Adam Fischer lässt das Orchester der Wiener Staatsoper in Massenets Musik schwelgen und kostet die Partitur voll aus.

"Manon" de luxe évidemment . . . Distribution de luxe aussi . . . Edita Gruberova a des grâces et de afféteries de midinette d'abord, une vraie stature douloureuse et théâtrale ensuite, et de Francisco Araiza il tire tout, fougue, tendresse, vulnérabilité aussi. Vocalement ils sont tous les deux somptueux, elle avec un abattage et un aplomb uniques (et des aigus à faire crouler Vienne), mais aussi la morbidezza de voix et le rien de morbidité slave qui instillent de telles inouïes nuances plastiques dans cette voix rare . . . Le duo de Saint Sulpice est d'un réalisme charnel passionné qui aurait envoyé Jules Massenet à l'épectase. Le reste de la distribution assure . . . quand on a une Manon et un Des Grieux pareils!