ROBERTO ALAGNA The Sicilian 4778104

. . . man spürt, man sieht förmlich das Land und die Kultur, aus der Alagna den Atem seiner Stimme schöpft . . .

Man hört seinem Umgang mit der Musik die persönliche Identifikation an: Die traditionellen Tarantellas, Walzer und Liebeslieder der sizilianischen Folklore nimmt er zugleich ernst und leicht: Sorgfältig hat er sie sich erarbeitet, wohlüberlegt gesetzt ist jeder Ton. Alagna missbraucht diese schlichten Volkslieder aber nicht dazu, sein noch immer sehr gesund klingendes Material in großer tenoraler Attitüde auszustellen. Vielmehr empfindet er die Lieder als leidenschaftlicher Sizilianer nach . . .