Dagmar Manzel - Biografie

Sie singt, sie tanzt, sie spielt sich die Seele aus dem Leib! Ob als Schauspielerin oder Sängerin – Dagmar Manzel entwickelt eine Sogkraft, der man sich nicht entziehen kann. Wie kaum eine Schauspielerin schafft sie es, sich jede Rolle chamäleongleich anzueignen. Mal ist sie rotzfreche Göre, mal Dame von Welt und ist dabei immer voll und ganz die Figur, die sie auf der Bühne verkörpert. Von ihrem Erfolg zeugen viele Auszeichnungen, zum Beispiel der Adolf-Grimme-Preis, die Auszeichnung zur Schauspielerin des Jahres der Fachzeitschrift "Theater heute", der Deutsche Fernsehpreis, der Deutsche Schauspielerpreis, der Deutsche Hörbuchpreis und der Deutsche Filmpreis.

18 Jahre lang war die Berlinerin eines der prägenden Gesichter am Deutschen Theater in Berlin. Hier
hat sie auch ihre Singstimme entdeckt und feiert seitdem in zahlreichen Operetten- und Musicalproduktionen an der Komischen Oper Berlin und anderen Musikbühnen des Landes große Erfolge. Jetzt präsentiert die großartige Schauspielerin und hinreißende Entertainerin ihr drittes
Solokonzert.

Im Februar hat ihre Hommage an Friedrich Hollaender MENSCHENsKIND Premiere an der Komischen Oper Berlin. Das Programm geht anschließend auf Deutschlandtournee.

Daneben steht sie mit Ulrich Matthes wieder auf der Bühne des Deutschen Theaters: Das Zweipersonenstück "Gift" wird vom Publikum bejubelt und ist immer ausverkauft. Im April kommt ihr neuer Film "Stiller Sommer" in die Kinos und ab Herbst wird sie als Tatort-Kommissarin zu sehen sein.

Share