VON OTTER Watercolours 4747002

Von Otter and Forsberg always come up with something new and unexpected.

Von Otter and Forsberg are in their element . . . Another hit from the outstanding art-song partnership.

A glorious and treasurable issue.

The clever title of von Otter's disc is "Watercolors", which captures exactly the favoured terrain of the songs -- dazzling sky and sea, merged by the wash of light -- and the bleached tonality of her voice . . . her sound is haunted by an undertone of darkness; a guttural catch in the voice further down allows her to plummet from jubilation to melancholy.

. . . she puts that mellow instrument to better use than ever, with exquisite taste and real feeling. Plus, her partnership with Forsberg makes for one of the great teams in contemporary music. This is a special recital, very much of a piece, and holds appeal for lovers of Schubert and Sibelius alike.

. . . an artfully selected recital of Swedish song . . . Anne Sofie von Otter presents yet another ravishing recital of under-sung Swedish song . . . These songs of the heart bring impassioned verbal response to Bengt Forsberg's virtuoso, Préludes-like accompaniments.

Von Otter has surely come up with another winner and lovers of the song repertoire will thank her for bringing to notice little-heard composers like Gunnar de Frumerie and Linde. The gentle nordic melancholy of this music lingers well after the final track has played. (CD of the month)

If anyone can make a convincing case for the unknown world of Swedish song, surely it is Swedish superstar Anne Sofie von Otter: her voice sounds more lustrous than ever, her interpretative powers feel honed and muscular, and there is not a hint of strain anywhere . . . Forsberg's piano playing is exquisite -- he can conjure up the sound of icicles thawing or fresh ocean breezes.

Sweden's own national vocal treasure, Anne Sofie von Otter . . . For all the sincere emotion, the recital is too absorbing to provoke gloom and doom, and there is enough musical and expressive variety here to cheer the heart, with von Otter and Forsberg proving enlightening guides through the Nordic landscapes of the mind.

. . . it is as wonderful as the first disc . . . von Otter has chosen well . . . I cannot imagine better performances. Von Otter's vocalism is matched by her deep identification with these songs; their language is her language, and the communication to us is complete. Forsberg is the perfect partner for her in this music, playing not only with sensitivity to her approach, but with his won ideas about the music that work in tandem with her. DG's balances and perspective are completely natural, and the notes are also superb . . . I would recommend seeking out this superb vocal recital ¿ one of the most compelling such CDs I've encountered in a long time.

Die Anthologie lädt alle Fans des Lied-Gesanges zu einer Entdeckungsreise in weithin unbekannte musikalische Gefilde ein. Zudem spiegelt das Programm die Erkenntnis wider, dass es eine Lied-Tradition auch neben schier übermächtigen Klassikern des deutschen Liedes wie Schubert, Schumann und Brahms gibt.

Anne Sofie von Otter war stets eine ernst zu nehmende Liedinterpretin und ihre langjährigen Erfahrungen kommen ihr bei diesen so unterschiedlichen kleinen Werken sehr zugute. Stets gestaltet sie inhaltsbetont und mit sicherem Gespür für den musikalischen Bogen . . . Die melodienreicheren Werke, die sich teilweise noch deutlich an der Tradition des spätromantischen Liedes orientieren, weiß die Sängerin je nach Anlage mit schlichtem Ton oder großer pathetischer Geste zu interpretieren. Die Bandbreite der Zwischentöne ist dabei sehr weit gefächert und stets in feinen Nuancen schattiert . . . Eine sehr hörenswerte CD für Freunde anspruchsvollen aber nicht verkopften, sondern zumeist direkt die Emotion ansprechenden Liedgesanges. Das hier vorgestellte Programm hat es durchaus verdient, einem breiten Publikum vorgestellt zu werden . . .

Gott sei Dank gibt es Sängerinnen wie Anne Sofie von Otter .

Anne Sofie von Otter wird dem Material großartig gerecht . . . Energieexplosionen auf engstem Raum . . . wie eine Wucht in kleinsten Dosen. Außerdem findet das persönliche Bekenntnis zum musikalischen Grundton ihrer Heimat auf diesem Album einleuchtende Illustration -- vor allem aber zum Tonfall der schwedischen Sprache, von der die Sängerin einmal sagte, daß sie sie sogar in ihren Muskeln spüren könne.

Es sind innige, lyrisch empfindsame Werke . . . Von Otter singt auf hohem Niveau; sie legt in die Texte von Malm, Gullberg & Co. kluge Verständnis-Fährten, sie verbindet Stimmung, prononciert subtil . . . Hier dominieren Hingabe und feine Schattierungen.

Auf ihrem neuen Album "Watercolours" sind nun, nachdem es vor Jahren schon mit "Wings in the Night" ein ähnliches Projekt gab, Werke für Klavier und Gesang aus ihrer schwedischen Heimat zu hören -- in schwedischer Sprache, und eben das ist der Genuss, ist das Geheimnis. Die Einspielung der in der ersten Hälfte des Zwanzigsten Jahrhunderts geschriebenen Werke fließt so innig warm, so ruhig und ausbalanciert von Lied zu Lied, dass wirklich kein anderer Titel für die Aufnahme gefunden werden durfte als "Watercolours". Eine wundervolle CD.

Ach, wäre das Leben nur so einfach und logisch, wie es klingt, wenn Anne Sofie von Otter Lieder von Abba singt. Es ist die konsequente Weitung eines musikalischen Panoramas, das ihr ganz allein gehört. Die schwedische Mezzosopranistin, auf der Opernbühne zu Hause in Hosenrollen, im Liedgenre einsamer Leuchtturm im selbstentworfenen schwedischen Fach . . . Abba ist inzwischen also ernsthaft Kunst, schwedische dazu, und damit kennt sich von Otter quer durch die Epochen aus. In guter Erinnerung sind ihre Alben "Wings in the Night" von 1997 und "Watercolours" von 2004 . . . Schon die Eröffnung des Reigens zeigt die Entschiedenheit der Sängerin, kein Abba-Huldigungsalbum einzusingen: "The Day Before You Came" war der letzte Song, den die Band vor ihrer Trennung herausgebracht hatte. Er wurde kein Hit. Anne Sofie von Otter macht daraus einen Spaziergang mit hochgezogenen Schultern im Streicherflockenwirbel. Auch die beiden Beispiele aus dem außerhalb Schwedens erfolglosen Musical "Kristina Från Duvemåla" zeigen nicht die Hitmaschine Abba, sondern delikate Liedgestaltungskunst, nachgezeichnet mit schlanker Gesangsstimme und dezent agierendem Kammermusikensemble.


L'intérêt de ce projet mené en collaboration avec Bengt Forsberg - acteur à part entière bien plus qu'accompagnateur - excède sa valeur patrimoniale. Il y a ce timbre qui éclaire un ciel que de rares nuages (les failles désormais perceptibles dans certains aigus) ne peuvent assombrir. Et plus encore qu'une voix, c'est le chant qu'elle porte qui éblouit ici, dans son souci constant du verbe, son pouvoir de métamorphose, sa foncière liberté. Au gré de ses affinités et de ses humeurs, on pourra contempler la beauté simple de "Den enda stunden" ("Un court instant") de Rangström, entrevoir la force farouche de "Till havs" ("En mer") de Nordquist ou encore humer la fine rosée qui recouvre "Nu är det sommarmorgon" (Un matin d'été). Car derrière l'apparente unité du cadre, que l'on qualifierait de modérément moderne dans son estétique (Gunnar de Frumerie, compromis bien élevé entre Debussy et Duparc), bouillonnent des eaux d'une stimulante diversité, que nos deux interprètes entretiennent avec passion.

Tout l'art de la chanteuse et de son fidèle partenaire Bengt Forsberg est mis à contribution pour intéresser les béotiens que nous sommes à ces pièces parfois sensibles et habiles . . .

Con la virtuosa y exquisita respuesta de Forsberg, von Otter se encuentra idiomáticamente a sus anchas con un color de voz cálido y una madurez musical que aquí se muestra en su total apogeo ... Así pues, magnífico producto el de la compenetrada por sus largos años de maridaje artístico pareja von Otter-Forsberg en este disco revelación de los ocultos tesoros de la música sueca que nos permite acceder al mismo tiempo a la poesía de Runeberg y otros poetas aquí ignotos.

Como es lógico, el mar también está muy presente, como en sendas piezas de Gösta Nystroem y Gustaf Nordqvist, que von Otter aborda con su sensibilidad habitual, dejando que su voz fluya como un elemento integrado más de esta naturaleza. Un recital espléndido que confirma la posición de la mezzo como una de las mejores del panorama internacional.

canciones ... que encuentran en von Otter una intérprete ideal. La ... extraordinaria inteligencia artística de la mezzo, fraseadora sublime que explota a fondo la musicalidad de la lengua sueca y se sumerge en la casi inaprensible belleza de esta música. Sin duda ... un disco que, una vez descubierto, puede proporcionar muchos instantes de satisfacción.

Este disco y su cubierta son un colorido lienzo del romanticismo nórdico que surge a través de la música y hermosamente refleja su inspiración por el mar, el cielo y el sol. Anne Sofie von Otter disfruta cantándonos la belleza natural de su tierra natal y nos demuestra una vez más la musicalidad y la fuerte tradición vocal de este país.

Von Otter is de perfecte schoonheid in dit repertoire en Forsberg volgt met even betoverend spel. Een mens zou het er nog warm van krijgen.

Heel knap gedaan!