FRANCESCO TRISTANO LONG WALK LP

Share

FRANCESCO TRISTANO
LONG WALK

Dietrich Buxtehude
Johann Sebastian Bach
Francesco Tristano
Int. Release 14 Sep. 2012
1 LP
0289 476 5005 8 LP GH
CD:
CD DDD GH


Track List

LP 1 / Side 1: Long Walk

Dietrich Buxtehude (1637 - 1667)
Francesco Tristano

Total Playing Time 14:32

LP 1 / Side 2: Long Walk

Dietrich Buxtehude (1637 - 1667)
Francesco Tristano

Total Playing Time 23:00

LP 2 / Side 1: Long Walk

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Aria mit 30 Veränderungen, BWV 988 "Goldberg Variations"

Francesco Tristano (1981 - )
2.
9:27

Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
Aria mit 30 Veränderungen, BWV 988 "Goldberg Variations"

3.
2:59

Francesco Tristano

Total Playing Time 14:23

LP 2 / Side 2: Long Walk

Francesco Tristano (1981 - )
1.
9:32

Francesco Tristano

Total Playing Time 9:32

. . . [J.S. Bach: Partita no. 1]: played straight with immaculate fingerwork, neat staccato, impeccable rhythm . . . subtle amusing . . .

. . . [wenn Tristano] die "Goldberg"-Aria ohne "Zutaten" spielt, wird einmal mehr die spirituelle Kraft und Schönheit des Originals deutlich . . . Die Konzeption dieses Programms ist allemal anregend, jedes Werk ist mit Bedacht ausgewählt und verweist direkt oder indirekt auf einen Gesamtzusammenhang. Und auch das Klavierspiel Tristanos überzeugt, besonders Buxtehude trägt er lebendig und resolut vor, es sind einfach keine Berührungsängste zu spüren. Und gerade, weil er keine Skrupel hat, Buxtehude auf dem Flügel aufzuführen, könnte sich eine neue Zuhörerschaft jenseits eingeschworener Expertenzirkel für diese Musik begeistern.

. . . da für ihn die Kanons eine Art Vorläufer für die rhythmischen Loop-Schleifen sind, wie sie heute in der Techno-Musik vorkommen, verleiht er Bach in seinem Spiel ungeahnten Groove und elektro-akustische Quirligkeit. Tatsächlich: Wer wagt, gewinnt.

Er ist ein wirklich unerschrockener Pianist, kombiniert Klassik und Techno, begeistert im Konzertsaal genauso wie im Club . . . Auch auf diesem Album spielt Francesco Tristano Klassik als gegenwärtige, quicklebendige Musik. Er macht den Einfluss Buxtehudes auf Bach transparent und entwickelt darüber hinaus aus ihren Themen Eigenkompositionen, in denen er sie zu seinen Zeitgenossen macht.