PETER UND DER WOLF IN HOLLYWOOD / Campino

PETER UND DER WOLF IN HOLLYWOOD

Erzählt von Campino
Bundesjugendorchester
Alexander Shelley
Int. Release 13 Nov. 2015
1 CD / Download
0289 479 4894 0


Track List

Robert Schumann (1810 - 1856)
Kinderszenen, Op.15

Giacomo Puccini (1858 - 1924)
La Bohème

Act 2

Modest Petrovich Mussorgsky (1839 - 1881)
Pictures at an Exhibition

Orch. Ravel

Paul Dukas (1865 - 1935)
Richard Wagner (1813 - 1883)
Die Walküre, WWV 86B

Act 3

Lohengrin, WWV 75

Act 1

6.
0:00
5:33

Sergei Prokofiev (1891 - 1953)
Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Peter und der Wolf, Op. 67

Campino, Bundesjugendorchester, Alexander Shelley

Total Playing Time 50:28

. . . [Campino] spricht mit vorbildlicher Diktion . . . Witzig sind die liebevollen Illustrationen . . . "Peter und der Wolf" --reloaded with a twist. Als Mischung aus Theater, Film, Hörspiel, Klassik, Puppendrama. Für die Computerkids von heute, im Kern aber unangetastet . . . [man kann sich über das Bilderbooklet der CD-de-Luxe-Ausgabe] und mittels App pädagogisch bestens vergnügen.

Campino, Sänger der "Toten Hosen", ist als Erzähler in eine ungwohnte Rolle geschlüpft: Er meistert sie hervorragend - mit viel Sinn für Dramaturgie, Stimmen- und Stimmungswechsel . . . Mit "Peter und der Wolf in Hollywood" werden Kinder an klassische Musik herangeführt - so vergnüglich wie eh und je, nur, dass die Geschichte jetzt zeitgemäßer und spannender ist.

  • Peter und der Wolf in Hollywood - Campino

    Critically-acclaimed New York-based production company Giants Are Small and the world’s foremost classical record label Deutsche Grammophon proudly present Peter and the Wolf in Hollywood, narrated by Campino. This unforgettable journey of classical music, visual wonder, and digital play, gives an invigorating new perspective on Prokofiev’s classic.