THE MOON & THE FOREST Miloš - Insights

THE MOON & THE FOREST Miloš
MILOŠ veröffentlicht The Moon & The Forest
Zur Feier seines 10-jährigen Jubiläums bei Universal veröffentlicht MILOŠ, ein Superstar und echter „Gott der klassischen Gitarre“ (The Times) ein brandneues Album mit zwei hervorragenden Originalkonzerten. Beide wurden speziell für den Star-Musiker als ein Zeugnis seiner herausragenden Musikalität und seines Pioniergeistes in Auftrag gegeben und präsentieren ein neues Gitarrenrepertoire auf der Weltbühne. The Moon & The Forest, das am 30. April 2021 erscheinen wird, enthält Werke für Gitarre und Orchester von den preisgekrönten Komponisten Howard Shore (Der Herr der Ringe, Departed – Unter Feinden ) und Joby Talbot (Per Anhalter durch die Galaxis, Winter’s Tale). Inspiriert von seiner mittlerweile legendären Kunstfertigkeit und seinem einzigartigen persönlichen Erbe arbeiteten sowohl Shore als auch Talbot eng mit MILOŠ zusammen, um zwei unverwechselbare, bahnbrechende Partituren entstehen zu lassen.   MILOŠ sagt: „Es war schon lange mein Wunsch, Komponisten herauszufordern, für die klassische Gitarre zu schreiben, insbesondere im Hinblick auf das Konzertrepertoire. Seit Jahrhunderten berührt dieses Instrument viele Menschen auf der ganzen Welt und dennoch ist sein Repertoire im klassischen Mainstream stark unterrepräsentiert. Genau das hat mich dazu inspiriert, nach neuen Ideen zu suchen und mich überhaupt an Joby und Howard zu wenden. Mit Moon & the Forest, zwei brandneuen Konzerten, die ich verehre und bescheiden mein Eigen nennen kann, ist mein persönliches Märchen wahr geworden.“ Das Gitarrenkonzert „The Forest“ von Howard Shore, der am besten für seine epischen Partituren zu den Filmen Herr der Ringe und Hobbit bekannt ist, weicht teilweise von den Werken der Leinwand ab und schöpft stattdessen aus der symbiotischen Beziehung zwischen Mensch und Erde. Montenegro und seine dunklen Wälder waren von Anfang an eine Inspiration für Howard und MILOŠ, als das Werk erstmals vom kanadischen National Arts Centre in Auftrag gegeben wurde. Shore fügt hinzu: „Auch ich lebe an einem Ort, an dem ich von Dingen umgeben bin, die wachsen und blühen und vergehen. Alles ist ständig im Wandel. Alles strebt stets nach Gleichgewicht und Harmonie. Ich finde diese Verflechtung und gegenseitige Abhängigkeit inspirierend. Das sind Ideen, die ich mit mir herumtrage und sie sind oft die Quelle, aus der meine musikalischen Ideen entspringen.“  MILOŠ sagt: „Als ich das Stück zum ersten Mal hörte, war ich von der ehrlichen Einfachheit der Harmonien, der idiomatischen Schreibweise und der unglaublich programmatischen Natur bewegt, die einen sofort dazu bringt, sich verschiedene Farben und Szenerien im Kopf auszumalen. Das Werk ist magisch, genau wie der Zauberwald, den Howard mit seinen einzigartigen musikalischen Pinselstrichen malen wollte.“  ‘Ink Dark Moon’ erlebte seine Weltpremiere 2018 bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall. Die dramatische Orchestrierung und die Gitarrenarbeit zielen darauf ab, die wahrgenommene Vorstellung davon, was ein Gitarrenkonzert sein kann und sollte, herauszufordern. Das Stück zeigt eine Fülle von Einflüssen, die sich zwischen sanften, minimalistischen Harmonien, kantigen, vom Balkan inspirierten Tanzthemen und Talbots eigenen, charakteristisch unerbittlichen rhythmischen Vorstößen verteilen. Der Titel des Konzerts stammt aus einer Sammlung japanischer Liebesgedichte und stellt die Gitarre – und ihren Solisten – in den Mittelpunkt des Geschehens. Gegliedert in drei ineinander fließende Sätze, durchdringen Stimmungswechsel und atmosphärische Klangfarben das Werk und erkunden klangvolle Landschaften, die die lebendigen Bilder zum Leben erwecken.  MILOŠ bemerkt: „Ink Dark Moon ist wie eine perfekte Symphonie – kein Element der Feinheit oder Virtuosität bleibt unangetastet. Joby liebt die Gitarre – er zelebriert sie und umhüllt ihre zarte Stimme mit Schleiern aus Klang und Farbe. Die volle Kraft der Orchestrierung und der Gitarrenarbeit im dritten Satz durchbricht die gläserne Decke der Möglichkeiten.“   Das Album enthält auch innovative neue Arrangements für Sologitarre von Ludovico Einaudis 'Full Moon' und Robert Schumanns 'Träumerei' – zwei bewegende Stücke aus dem klassischen Repertoire der Romantik und der Moderne. Kanadas National Arts Centre Orchestra und das BBC Symphony Orchestra sind auf der Aufnahme zu hören, dirigiert von Alexander Shelley bzw. Ben Gernon .  Zur Feier eines Jahrzehnts des unglaublichen musikalischen Schaffens bei Universal zementiert MILOŠ mit seinem neuen Album nicht nur seine Position als „der heißeste Gitarrist der Welt“ (Sunday Times), sondern auch als Pionier und Innovator des zeitgenössischen Gitarrenrepertoires für die Ewigkeit. Das Album erscheint am 30. April 2021. Bestellen Sie sich bereits jetzt ein Exemplar!
23. Febr. 2021
MILOŠ veröffentlicht The Moon & The Forest

DG Newsletter Service

Deine E-Mail Adresse
*
Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Newsletter abonnieren" bestätigen Sie, dass Sie unseren Newsletter der Deutschen Grammophon erhalten möchten, der Ihnen von uns oder unserer Muttergesellschaft Universal Music zugesandt wird. Erhalten Sie die neuesten Informationen über unsere Künstler und Veröffentlichungen, Gewinnspiele und Werbeaktionen per E-Mail. Damit Universal Music Ihnen den Newsletter der Deutschen Grammophon zusenden kann, geben wir Ihre Daten an die Universal Music GmbH weiter. Weitere Informationen über die Universal Music GmbH finden Sie hier. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Folge der Deutschen Grammophon