Diverse Künstler | News | Der langjährige DG-Aufnahmeleiter Hans Weber ist verstorben

Der langjährige DG-Aufnahmeleiter Hans Weber ist verstorben

Leonard Bernstein, Hans Weber
© Klaus Behrens
19.05.2020
Hans Weber war so etwas wie eine Institution bei der Deutschen Grammophon. Von 1958 bis 1995 als Aufnahmeleiter beschäftigt, leitete er herausragende große Aufnahmen der Firma und wurde dafür mit zwei Grammys belohnt. Trotz eines überragenden musikalischen Wissens blieb er sein ganzes Leben stets bescheiden und beliebt, wobei er absolutes Präzisionsbedürfnis mit einem phänomenalen Gedächtnis und einem unschlagbaren, trockenen Humor verband.
Alle berühmten Dirigenten, Solisten und Sänger, mit denen er arbeitete, zollten ihm höchsten Respekt, vor allem Leonard Bernstein, mit dem ihn ein besonderes freundschaftliches Verhältnis verband.
Zu den wichtigsten Künstlern seiner Tätigkeit für die Deutsche Grammophon zählten darüber hinaus Herbert von Karajan, Carlos Kleiber, Claudio Abbado und Daniel Barenboim. Zu Beginn seiner Tätigkeit gehörten auch noch Ferenc Fricsay, Eugen Jochum oder Tullio Serafin zu dieser illustren Dirigentenriege. Unter den Solisten wären vor allem David und Igor Oistrach, Gidon Kremer, Svjatoslav Richter und Krystian Zimerman zu nennen, ebenso wie die Crème de la Crème der DG-Sänger-Garde, darunter Fritz Wunderlich, Dietrich Fischer-Dieskau, Placido Domingo und Jessye Norman. Interessant auch der Briefwechsel zwischen Hans Weber und Carl Orff, der sich in seinem Archiv befindet.
Zahlreiche maßstäbliche Aufnahmen machen Hans Weber und seinen Verdienst für die Deutsche Grammophon unvergesslich!
Bereits am 7. März 2020 ist Hans Weber nach langer schwerer Krankheit in den Armen seines Sohnes gestorben. Die Beerdigung fand auf Grund der Coronakrise im engsten Familienkreis statt.