Giacomo Puccini | News | Ein Hoch auf Giacomo Puccini

Ein Hoch auf Giacomo Puccini

150 Jahre Giacomo Puccini
150 Jahre Giacomo Puccini
17.12.2008
Am 22.Dezember 2008 jährt sich Giacomo Puccinis Geburtstag zum 150.Mal. Das ganze Jahr wurde schon kräftig gefeiert, schließlich ist er einer der zentralen Bühnen-Komponisten an der Schwelle zur Moderne. Giacomo Puccinis erste Opern „Le Villi" (1884) und „Edgar" (1889) hatten ihm bereits zu Achtungserfolgen in Mailand verholfen. Der wirkliche Durchbruch aber gelang 1893, nachdem in Turin „Manon Lescaut" uraufgeführt worden war. Die Wiederaufnahme der bereits neun Jahre zuvor von Jules Massenet auf die Bühne gebrachten Vita der leichtsinnigen Schönheit aus dem Frankreich des ausgehenden Absolutismus bescherte ihm nicht nur begeisterte Kritiken, sondern auch ein Renommee, das zu Aufführungen auf berühmten Bühnen jenseits seiner italienischen Heimat führte.
Doch damit nicht genug. „Manon Lescaut" blieb nur eine von zahlreichen Erfolgsopern aus Puccinis Werkstatt. In den folgenden Jahren folgten grandiose Stücke von „Tosca" bis „Turandot" und „Madame Butterfly" bis „La Bohème". Viele dieser Meilensteine sind in ausgezeichneten und prämierten Einspielungen im Repertoire der Deutschen Grammophon und deren Partern festgehalten, angefangen von der preiswerten eloquence-Einsteiger-Box über die Edition „The Greatest Puccini Recordings Ever Made" bis hin zur Deluxe Ausgabe von “La Bohème” mit Anna Netrebko. Viele großartige Musik!

Mehr Informationen finden Sie hier