Erkunden Sie die DG-Welt:
Label & Releases
Bryn Terfel

Bryn Terfel - Sea Songs

Terfel_Website.jpg
02.02.2024

Der Ruf des Meeres und die Sehnsucht nach Heimat durchziehen Sea Songs, das neue Album von Bryn Terfel. Am 2. Februar 2024 erscheint es digital und als CD bei Deutsche Grammophon. Sir Bryn, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum als DG-Künstler begeht, wird auf Sea Songs von Gastkünstler:innen begleitet, darunter Sting, die Singer-Songwriterin Eve Goodman, der Bariton Sir Simon Keenlyside, die aus Cornwall stammenden Fisherman’s Friends und die traditionelle walisische Folkband Calan. Shanties, Seemannslieder und maritime Volksweisen stehen auf dem Programm. »Es gibt so viele von diesen Liedern, mit einem herrlichen Reichtum an Melodien«, sagt der walisische Bassbariton, »viele sind schön, dramatisch und einprägsam.«

Sea Songs wurde nahe der walisischen Hauptstadt Cardiff in den pittoresken Acapela Studios in Pentyrch aufgenommen. Von den Küsten von Wales, England, Irland, den Shetland-Inseln, der Bretagne und anderen Orten stammen die Lieder. Mit ihren Klängen und Versen ließen sie Generationen von Seeleuten in den Wogen des Lebens bestehen. Das Album erzählt von starken Banden, von der Gemeinschaft der Seefahrer, die durch ihre gemeinsamen musikalischen Traditionen nationale Grenzen überwinden. Alle Titel wurden von Patrick Rimes neu arrangiert.

»Ich kann kaum beschreiben, wie viel es mir bedeutet, mich wieder diesen Shanties und Folksongs des Meeres zu widmen«, sagt Bryn Terfel. »Ich bin ein nordwalisischer Bauernjunge und seit ich denken kann, verrückt nach den 360 Meilen unserer nordwalisischen Küste – Porthmadog, Pwllheli, Nefyn, um nur einige Orte zu nennen, die für mich zeit meines Lebens ein sicherer Hafen fern des Alltags waren: Fischen, Schwimmen, Boote, Taue, was auch immer man mit der See verbindet und mit diesen Tagen auf dem Meer, die mit einem herrlichen Glas Whisky oder Rum zu Ende gehen. Der Ruf des Meeres ist mächtig, das gilt auch für die Volkslieder meiner Heimat.«

Eine reiche Auswahl an walisischen Liedern wurde auf Sea Songs eingespielt, darunter »Ar lan y môr« (im Duett mit Eve Goodman), »Mae’r gwynt yn deg« und »Fflat Huw Puw«. Manche von ihnen wurden mündlich überliefert, andere schrieb der Gelehrte und Liedermacher J. Glyn Davies in den 1920er-Jahren. Zum Teil wurden sie später in seiner beliebten Kinderliedersammlung Fflat Huw Puw a Cherddi Eraill (Huw Puws Kahn und andere Gedichte) veröffentlicht.

Die Stücke konnten sich auf Reisen wandeln, bekamen Lokalkolorit oder neue Texte. »The Green Willow Tree« ist hierfür ein Beispiel, zahlreiche Varianten existieren von dem Bänkelsang diesseits und jenseits des Atlantiks, insbesondere im Nordosten Englands. Und eben daher kommt der Sänger, der gemeinsam mit Bryn die lebendige Fassung dieser mörderischen Geschichte vorträgt – kein Geringerer als Sting. Unterstützt wird das Duo durch das fabelhafte Geigenspiel von Patrick Rimes der Folkband Calan.

Weitere Höhepunkte der sieben Weltmeere sind das bekannte Shanty »Drunken Sailor« (mit Sir Simon Keenlyside), das bahamaische Volkslied »Sloop John B« und »The Wellerman«, eine Ballade neuseeländischen Ursprungs (beide mit Fisherman’s Friends), das schöne bretonische Lied »Me ‘zo ganet e-kreiz ar mor« (im Duett mit Eve Goodman und begleitet von der Harfenistin Hannah Stone, mit der Bryn Terfel verheiratet ist), der »Unst Boat Song«, der in der alten Norn-Sprache gesungen wird, die auf den Shetlandinseln bis weit ins 19. Jahrhundert hinein gesprochen wurde, und das populäre »The Irish Rover«.

»Es hat wirklich Spaß gemacht, die Lieder aus Wales durch Seemannslieder aus anderen Ländern zu ergänzen und in all diesen Sprachen zu singen«, sagt Bryn. »Einen großen Dank an Deutsche Grammophon, dass ich ein Projekt verwirklichen konnte, das mir so am Herzen liegt.«

Sir Bryn Terfel begeisterte Anfang des Jahres mehr als 400 Millionen Menschen weltweit mit seinem Auftritt während der Krönungszeremonie von King Charles III. und Queen Camilla. Tags darauf war er beim Krönungskonzert auf Schloss Windsor zu erleben – als einziger Künstler, dem diese doppelte Ehre zuteilwurde. In der Saison 2023–24 verkörpert der Bassbariton erneut Dulcamara in Donizettis L’elisir d’amore an der Wiener Staatsoper und übernimmt die Titelpartie in Wagners Fliegendem Holländer am Royal Opera House, Covent Garden. Liederabende führen ihn in den Sala São Paolo, ins Teatro Colón in Buenos Aires, in die New Yorker Carnegie Hall und ins Kennedy Center in Washington D.C. Außerdem verkörpert er in einer Wiederaufnahme des Opernhauses Zürich den mordenden Barbier Sweeney Todd im gleichnamigen Musical von Stephen Sondheim.

Bryn Terfel - Sea Songs
SEA SONGS Bryn Terfel
2. Feb. 2024

Mehr Musik von Bryn Terfel

Alle anzeigen
Bryn Terfel - Sea Songs
SEA SONGS Bryn Terfel
2. Feb. 2024

Mehr News von Bryn Terfel

Alle anzeigen
Bryn Terfel - Sea Songs
Bryn Terfel - Sea Songs
vor 23 Tagen
Bryn Terfel
Folgen Sie der Deutschen Grammophon

Deutsche GrammophonKontaktImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzNewsletterGewinnspiel Teilnahmebedingungen