Gustavo Dudamel | News | Teuflisch toller Tanz – Gustavo Dudamel und Yuja Wang mit John Adams

Teuflisch toller Tanz – Gustavo Dudamel und Yuja Wang mit John Adams

Gustavo Dudamel
© Mark Hanauer
16.04.2020
John Adams ist einer der vielseitigsten und spannendsten Komponisten unserer Zeit, der in seinen Werken eindrucksvoll die stilistischen Grenzen aufhebt und klangsinnlich in den Bann zieht. Nun erscheint bei Deutsche Grammophon unter dem außergewöhnlichen Titel “Must the Devil Have All the Good Tunes?” ein virtuoses Stück für Klavier Solo und Sinfonieorchester, packend eingespielt von Yuja Wang und dem Los Angeles Philharmonic unter Leitung von Gustavo Dudamel. Die Weltersteinspielung ist ab dem 17. April als digitales Album erhältlich, am 21. August 2020 wird sie auf Vinyl und als e-Video veröffentlicht.

Virtuos und brillant

Die Inspirationsquelle für das brillante Stück von John Adams war laut Aussage des Komponisten ein Zeitungsartikel über die Sozialistin und Journalistin Dorothy Day im The New Yorker, der den Titel “Must the Devil Have All the Good Tunes?” trug. Diese Überschrift habe nur auf ein Stück gewartet, so Adams. “Die Phrase suggerierte einen Totentanz, nur nicht in Lisztscher Manier, sondern eher im funkig amerikanischen Stil”. Das in Folge entstandene Klavierkonzert spiegelt diesen Anspruch Adams auf vielschichtige und mitreißende Art und Weise wider und überzeugt als Werk mit packender Dynamik und musikalischer Raffinesse. John Adams hat sich bereits in seinen Werken “Grand Pianola Music” (1983) und “Hallelujah Junction” (2001) mit dem Klavier auseinandergesetzt. Sein Klavierkonzert gleicht nun einem spannungsvollen Tanz zwischen Soloinstrument und Orchester, wobei insbesondere der solistische Part technisch äußerst virtuos angelegt ist und von der Solistin eine ebenso behände wie wendige Technik und Anschlagskultur erfordert, um die schnell aufeinander folgenden Extreme und rhythmischen Wechsel unmittelbar auszugestalten. Eindringlich in der Dramaturgie und facettenreich in der klanglichen Ausgestaltung, finden sich in der Musik verschiedenste Anklänge wieder, etwa an Werke Franz Liszts, György Ligetis oder auch an Gospelmusik.

Yuja Wang und Gustavo Dudamel: Energetisch, mitreißend und poetisch

John Adams blickt auf eine lange Zusammenarbeit mit dem Los Angeles Philharmonic zurück und hat eine enge Verbindung zu Gustavo Dudamel, der bereits verschiedene Werke des Komponisten aufgeführt hat. Das Klavierkonzert wurde von Adams als Auftragswerk des Los Angeles Philharmonic speziell für Yuja Wang komponiert und feierte im März 2019 seine Weltpremiere in der Walt Disney Concert Hall. Im November desselben Jahres spielten das Orchester und die Solistin das Werk ein weiteres Mal live für das Album ein. Das derart entstandene Werk ist seinen Interpreten musikalisch auf den Leib geschnitten. So sind Pianistin Yuja Wang und Gustavo Dudamel als Dirigent des Los Angeles Philharmonic bei der Ausgestaltung des Klavierkonzerts als ebenso energetische wie feinsinnige Interpreten zu erleben und brilliert Wang als Solistin mit müheloser Technik und farbenreicher Dynamik, die die Kontraste in Adams Komposition hervorhebt und auch in den poetischen Momenten überzeugt. 
Mehr von Gustavo Dudamel