Max Richter | News | Max Richters Meilensteine – Multi-Award und "Voyager" Vinyl Edition

Max Richters Meilensteine – Multi-Award und “Voyager” Vinyl Edition

Max Richter
© Stefan Hoederath
05.12.2019
"Voyager – Essential Max Richter" heißt die kürzlich von Max Richter eigens kuratierte Werksammlung. Sie vereint die Schlüsselwerke und Meilensteine des Tonschöpfers, der eine unverwechselbare Klangsprache entwickelt hat. Die Retroperspektive reicht von frühen Werken, wie “The Blue Notebook” über Werke mit künstlerischen Partnern wie “Recomposed by Max Richter: Vivaldi – The Four Seasons” mit Daniel Hope bis über zwei zuvor noch unveröffentlichte Stücke aus seinem revolutionären achtstündigen Album “SLEEP”. Unter den Werken finden sich auch seine berühmten Kompositionen für Film und Fernsehen wie beispielsweise der preisgekrönte Soundtrack zu “Mary Queen of Scots”.
In “Voyager” nimmt der britische Künstler die Zuhörer mit auf eine Klangreise durch seine faszinierenden Kompositionen. Diese Reise kann jetzt auch auf vier LPs mit insgesamt 47 Stücken erlebt werden. Für Max Richter Fans ist diese Vinyl Ausgabe ein absolutes “Muss”.

Multi-Award von Deutsche Grammophon

Max Richter feierte letzte Woche einen weiteren Meilenstein: Der Künstler konnte sich über den “Multi-Award” freuen, der ihm von der Deutschen Grammophon in Berlin überreicht wurde. Die Auszeichnung steht symbolisch für Max Richters weltweiten Erfolg mit über 1 Millionen verkauften Alben und über 1 Milliarde Streams. Damit zählt er zu den nachgefragtesten und meist gestreamten Künstlern seines Genres.
Frank Briegmann, CEO & President Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon, sagt: “Max erschafft mit jedem seiner Werke neue musikalische Welten. Seine Musik besitzt große Kraft – von den Fans geliebt, von der Branche preisgekrönt und von anderen Kreativen hochgeschätzt. Eine Million verkaufte Units sind für jeden Künstler ein enormer Erfolg. Herzlichen Glückwunsch an Max. Es ist uns eine große Freude und Ehre, heute gemeinsam die Million zu feiern und ab morgen an den nächsten gemeinsamen Projekten zu arbeiten.”
Mehr von Max Richter