XII | News | Poesie der Doppeldeutigkeit - Christina Vantzous "Siren III"

Poesie der Doppeldeutigkeit — Christina Vantzous “Siren III”

Christina Vantzou
© Julie Calbert
15.04.2020
Im Rahmen der Fortsetzung des Projekt12” von Deutsche Grammophon 2020 wir monatlich ein brandneuer Titel veröffentlicht. Dabei repräsentieren die ausgewählten Stücke verschiedene zeitgenössische Genres und entsprechen der Stimmung der jeweiligen Jahreszeit.
Zum einen spielte Christina Vantzour seit 2019 mit dem Gedanken, mit einem Opernsänger zusammenzuarbeiten, um den Klang einer Sirene zu erzeugen; zum anderen hörte Vantzour, als sie in den späten Stunden in ihrem Heimstudio arbeitete, oft entfernte Sirenen. “Ich bemerkte, dass ich mich auf diese Geräusche einstellte, anstatt sie auszuschalten. Ich fing an, ihren Beitrag zu allem, was ich zu Hause hörte, zu genießen, und fing an, sie als Stücke an und für sich zu hören, die Gedanken über Mythologie, Krieg und Sinuswellen zusammenbrachten”, so die Komponistin. Während der ersten Tage der COVID−19-Pandemie wurden die Synthesizer von John Also Bennett in Vantzours Heimstudio produziert.
Am 17. April erscheint “Siren III” der in Brüssel lebenden Komponistin Christina Vantzour, die zeitgleich ihren Geburtstag feiert, im Stream und zum Download.