Johannes Brahms | News | Sir András Schiff taucht Brahms' Klavierkonzerte in neues Licht

Sir András Schiff taucht Brahms' Klavierkonzerte in neues Licht

András Schiff
Nicolas Brodard / ECM Records
20.04.2021
Die Musik von Johannes Brahms begleitet den renommierten Pianisten András Schiff seit seiner Jugend und von Beginn an waren es insbesondere die beiden großen Klavierkonzerte des Komponisten, die ihn in ihren Bann gezogen haben. Nun hat Schiff diese beiden Werke zusammen mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment neu eingespielt. Dabei legt er besonderen Wert auf die Rekonstruktion eines historischen Klangideals, das mit kammermusikalischer Transparenz und Differenziertheit überzeugt. Das Album erscheint am 4. Juni bei ECM New Series.

Außergewöhnliches Klangerlebnis

Als Instrument für die Aufnahme wählte András Schiff einen Blüthner-Flügel, der um 1859 in Leipzig gebaut wurde, dem Jahr der Uraufführung des d-Moll-Konzerts, und der einen ausgesprochen feinen und dynamisch differenzierten Klangcharakter hat. Musikalischer Partner von Schiff ist das historisch informierte Orchestra of the Age of Enlightenment, das häufig ohne Dirigent arbeitet. Im Zusammenspiel mit Schiff werden die Konzerte dabei gleichsam entschlackt und in neue Farben getaucht, wobei gerade Details in der Stimmführung und subtile Klangschattierungen eindrucksvoll erlebbar werden.

Das Adagio des ersten Klavierkonzerts – Ein intensiver Einblick vorab

Mit dem zweiten Satz des ersten Klavierkonzerts in d-Moll, einem innigen Dialog zwischen Orchester und Solisten, ist ab dem 23. April sowohl im Streaming als auch als Download ein erster Einblick in das neue Album möglich.