Andreas Ottensamer | News | Melancholische Momentaufnahme – Neue Single von Andreas Ottensamer

Melancholische Momentaufnahme – Neue Single von Andreas Ottensamer

Andreas Ottensamer
© Stefan Höderath
22.04.2020
Mit seinem Album “Blue Hour” ist dem Klarinettisten Andreas Ottensamer Anfang 2019 ein großer Wurf gelungen. Im Duo mit der Pianistin Yuja Wang und als Solist vor den Berliner Philharmonikern unter der Leitung des im Dezember 2019 verstorbenen Dirigenten Mariss Jansons hat der Klarinettist das A-Dur-Intermezzo von Johannes Brahms, Carl Maria von Webers “Grand Duo concertant”, sieben “Lieder ohne Worte” aus der Feder von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Carl Maria von Webers erstes Klarinettenkonzert in f-Moll op. 73 aufgenommen und sich damit als vielseitiger Künstler präsentiert.
Um dem Publikum die Wartezeit bis zu den nächsten Live-Konzerten zu versüßen, in denen man Andreas Ottensamer auf den großen Bühnen dieser Welt erleben kann, erscheint nun eine ganz besondere Momentaufnahme als Single beim gelben Label. Ursprünglich wurde Opus 67, Nummer 5 der “Lieder ohne Worte” im Berliner Meistersaal im Rahmen einer Episode der Livestream-Serie “Moment Musical” aufgenommen, die Andreas Ottensamer mit dem Pianisten Julien Quentin gestaltet hat, um in den Zeiten ohne Auftritte trotzdem Musik in die Welt zu bringen. Das bittersüße und melancholische “Moderato” entführt die Ohren in Mendelssohns romantische Klangwelt, so dass man der Realität für zwei Minuten genüsslich entfliehen kann.

Mehr Musik von Andreas Ottensamer

Mehr von Andreas Ottensamer