Daniel Barenboim | News | Barenboim kündigt neue Beethoven-Einspielung an

Barenboim kündigt neue Beethoven-Einspielung an

Daniel Barenboim
© Roland Demus
10.09.2020
Daniel Barenboim zählt zu den versiertesten Beethoven-Experten unserer Zeit und hat sich von Beginn seiner Karriere an intensiv und immer wieder aufs Neue mit dem mannigfaltigen Werk des Komponisten auseinandergesetzt. Im Herbst des Beethoven-Jahres kündigt Barenboim nun die Veröffentlichung eines außergewöhnlichen Aufnahmeprojekts bei Deutsche Grammophon an. So hat der Pianist während des diesjährigen Lockdowns sowohl Beethovens komplette Klaviersonaten als auch dessen Diabelli-Variationen im Pierre Boulez Saal aufgenommen. Beim gelben Label erscheint Barenboims Interpretation dieser Schlüsselwerke als umfassende Edition im Jubiläumsjahr.

Beethovens Klavierwerk – Ein emotionsreicher Kosmos

Schon zahlreiche Male hat Barenboim die Klavierwerke von Beethoven aufgeführt und eingespielt und doch ist er immer wieder aufs Neue fasziniert von der Vielschichtigkeit und dem musikalischen Reichtum der Musik. “Beethovens Musik ist immer mehrdimensional: wenn sie lacht, lacht und weint sie gleichzeitig”, sagt Barenboim über die Vielfalt und Gleichzeitigkeit der Emotionen in den Stücken. In seiner Einspielung der Klaviersonaten und der Diabelli-Variationen hat es sich der Künstler zur Aufgabe gemacht, alles “mit jungfräulicher Frische zu interpretieren und wieder bei Null anzufangen”. Das musikalische Ergebnis dieser ebenso reifen wie neuen Auseinandersetzung darf mit Spannung erwartet werden.

Festkonzert auf DG Stage

Daniel Barenboim stimmt außerdem mit der Staatskapelle Berlin, dem Staatsopernchor und Anne-Sophie Mutter als Solistin in die Feierlichkeiten zum 250. Geburtstag von Beethoven mit einem Festkonzert auf dem Bebelplatz mit ein. Auf dem Programm stehen Beethovens Romanzen für Violine sowie seine Neunte Sinfonie. Der Festakt wird am 13. September um 20 Uhr auf DG Stage weltweit im Stream übertragen.
Mehr von Daniel Barenboim