Diverse Künstler | News | Samtiger Mezzo – Essentials von Teresa Berganza

Samtiger Mezzo – Essentials von Teresa Berganza

Teresa Berganza
© DG
12.03.2020
Sie hat alles erreicht, was man als Sängerin erreichen kann. In führenden Häusern wie Covent Garden, der Mailänder Scala oder der Met in New York war sie jahrzehntelang ein gefeierter Star, der sich vor allem mit Mozart- und Rossini-Rollen in die Herzen des Publikums sang. Als begnadete Lied-Interpretin barg sie unzählige Kostbarkeiten der spanischen Tradition. Schließlich erwarb sie sich als Gesangspädagogin, die ihre lang gereifte Erfahrung an die kommende Generation weiterzugeben weiß, Verdienste. 
Zu den Markenzeichen der 1935 in Madrid geborenen Sängerin, die im Jahre 1957 beim Musikfestival in Aix-en-Provence als Dorabella in Mozarts Oper “Così fan tutte” debütierte und nur wenig später ihren internationalen Durchbruch erlebte, gehören ihr weiches Timbre und ihre ebenso makellosen wie farbenreichen Koloraturen. 
Aus ihrem Mund kommen “fertige Perlenschnüre”, hielt der ungarisch-deutsche Publizist Ivan Nagel die Schönheit ihres Gesangs in einem treffenden Bild fest. “Ihre Stimme klingt so fein und samtig wie eine perfekt gespielte Bratsche”, adelt der streng urteilende Gesangsexperte Jürgen Kesting die Berganza, die er für “eine der großen Vokalistinnen der Nachkriegszeit” hält. 

Opernarien und spanische Lieder     

Am 16. März 2020 feiert die spanische Mezzosopranistin ihren 85. Geburtstag. Grund genug, ihre wichtigsten Aufnahmen in Erinnerung zu rufen. Deutsche Grammophon hat deshalb ein Essentials-Album aufgelegt, das 25 Highlights der Sängerin in digitaler Gestalt präsentiert. Den Schwerpunkt der Sammlung bilden Opernarien von Rossini, Puccini und Bizet. Hinreißende Darbietungen höchster Gesangskunst, virtuos, gefühlvoll, mit feinsten klanglichen und emotionalen Nuancen. Daneben säumen etliche ihrer leidenschaftlichen Interpretationen spanischen Liedguts, das sie unter der Begleitung des legendären Gitarrenvirtuosen Narciso Yepes aufgenommen hat, die Kompilation. Das Spektrum reicht von Komponisten der Renaissance wie Miguel de Fuenllana oder Juan Vásquez bis hin zu Neuerern der spanischen Tradition wie Manuel de Falla oder Federico García Lorca. Dass Berganzas engelhafte Stimme sich prächtig für geistliches Repertoire eignet, beweisen schließlich die atemberaubenden Ausschnitte aus Pergolesis "Stabat Mater", die sie in ähnlich versunkener Manier vorträgt wie die visionären Arien des eigenwilligen Barockkomponisten Giacomo Carissimi oder Vivaldis klagende Passacaglia “Piango, gemo sospiro”.  
Das digitale Album “Teresa Berganza Essentials” steht ab dem 13.03.2020 zum Download und im Stream bereit.