Erkunden Sie die DG-Welt:
Label & Releases
Raphaël Feuillâtre

Die vielen Gesichter des Barock – das Debutalbum von Raphaël Feuillâtre

feuillatre-visages-baroques-1.jpg
25.01.2023

Die Klangfarben der Barockzeit sind mannigfaltig, ebenso die Vielfalt der Tonschöpfer. Einen faszinierenden Einblick in die verschiedenen Facetten dieser Epoche verspricht das Album von Raphaël Feuillâtre, das der französische Gitarrist am 31. März bei Deutsche Grammophon veröffentlichen wird. Unter dem Titel “Visages baroques” präsentiert der neue Exklusivkünstler beim gelben Label darauf Werke von Bach, Rameau, Duphly, Royer und Forqueray und wartet mit faszinierenden Arrangements für Gitarre auf.

Barockmusik in neuem Klang

Raphaël Feuillâtre verbindet eine große Liebe zur Barockmusik, die er auf seinem Album mit den Zuhörern teilen möchte, wie der Künstler sagt. Der Titel des Albums beziehe sich dabei “auf die ganz anderen Qualitäten, die jedes Werk durch seine Bearbeitung erhält”, aber auch “auf die vielen Facetten der Gitarre, die sich hier durch die Auswahl der Musik offenbart”, so Feuillâtre.

Bach und Zeitgenossen

Kernstücke des Albums sind zwei große Werke von Johann Sebastian Bach. So ist zum einen sein “Konzert in D-Dur BWV 972” in einer Bearbeitung von Judicaël Perroy zu hören, das laut dem Interpreten “Glanz und eine virtuose, orchestrale Dimension in das Programm” bringt. Zum anderen erklingt die “Partita Nr. 1 BWV 825”, ein Klavierwerk, das Feuillâtre einst in die Welt der Barockmusik einführte und das auf Gitarre eingespielt ausgesprochen intim erscheint. Mit dem “Präludium in C-Dur” aus dem ersten Teil des Wohltemperierten Klaviers und der “Gavotte en rondeau” aus der Partita für Violine solo in E-Dur ergänzen zudem zwei weitere Bach-Kleinode das Album. Neben Bach interpretiert der Gitarrist zudem Kompositionen von französischen Zeitgenossen des barocken Meisters, darunter Feuillâtres Bearbeitung des charmanten “L’aimable” von Joseph-Nicolas-Pancrace Royer, “L’entretien des muses” und “Les cyclopes” von Jean-Philippe Rameau, außerdem “La Bellmont” des Gambisten Antoine Forqueray und die Stücke “La Forqueray” und “Médée” des Cembalisten und Komponisten Jacques Duphly.

Live bei STAGE+

Feuillâtre ist mit dem Repertoire von “Visages baroques” auch live zu erleben. So ist der Gitarrist bei der Musikwoche Hitzacker zu Gast, wobei sein Solokonzert am 26. Februar 2023 auf STAGE+ live übertragen wird. Außerdem stellt der neue Abonnementservice von DG den Künstler am 4. April im Rahmen der exklusiven Serie Rising Stars vor.

Raphael Feuillâtre - J.S. Bach: Orgelbüchlein, BWV 599-644: Ich ruf' zu Dir, Herr Jesu Christ, BWV 639 (Arr. Abiton for Guitar) Cover
BACH Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ / Raphaël Feuillâtre
25. Nov. 2022

Mehr Musik von Raphaël Feuillâtre

Alle anzeigen
Winter Calm
WINTER CALM / Various Artists
17. Nov. 2023

Mehr News von Raphaël Feuillâtre

Alle anzeigen
Gesichter des Barock: Raphaël Feuillâtre kündigt sein Debüt-Album an.
Gesichter des Barock: Raphaël Feuillâtre kündigt sein Debüt-Album an.
vor einem Jahr
Raphaël Feuillâtre
Folgen Sie der Deutschen Grammophon

Deutsche GrammophonKontaktImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzNewsletterGewinnspiel Teilnahmebedingungen