Anne-Sophie Mutter | News | Limitierte Sammleredition von "Across the Stars" – Anne-Sophie Mutter spielt John Williams

Limitierte Sammleredition von “Across the Stars” – Anne-Sophie Mutter spielt John Williams

Anne-Sophie Mutter
© Kristian Schuller
16.01.2020
Die Geigenvirtuosin Anne-Sophie Mutter und der Filmkomponist John Williams präsentieren eine limitierte Edition der 7′' Vinyl mit zwei Werken aus ihrem gemeinsamen Album “Across The Stars”, die ab dem 17. Januar im Handel erhältlich ist. Mutter und Williams haben dafür die Werke “A Prayer for Peace” aus Steven Spielbergs Film “Munich” und “The Chairman’s Waltz” aus “Memoirs of a Geisha” ausgewählt. Bei den ersten Konzeptionsgesprächen zu den Arrangements ließ es sich Steven Spielberg nicht nehmen, selbst anzureisen. “A Prayer for Peace” hat Williams für Violine-Solo, Harfe und Streichorchester arrangiert. Die innige, tief emotionale Musik drückt die Tragik des Filmsujets aus und besonders die Solovioline erzählt lyrisch die Geschichte der Filme. In “The Chairman’s Waltz” aus “Memoirs of a Geisha” lässt Williams die Hörer mit japanischen Instrumenten wie der Shakuhachi oder der Koto in die Welt der Geisha eintauchen. “Das wunderbare an Johns Musik ist, dass sie selbst ohne den Film existiert” schwärmt Anne-Sophie Mutter über Williams Filmkompositionen.
Die Sammleredition ist auf 1100 Vinyl limitiert und nummeriert.
Die nächste Möglichkeit Anne-Sophie Mutter und John Williams live zu erleben, bietet sich am 18. und 19. Januar im Musikverein Wien. Dort treten die beiden Superstars mit den Wiener Philharmonikern auf. Auf dem Programm stehen Werke von dem Dirigenten selbst.
Mehr von Anne-Sophie Mutter