Elina Garanca | News | Auferstehungssymphonie - Mezzo-Superstar Elīna Garanča spendete Mut und Zuversicht am Ostersonntag

Auferstehungssymphonie – Mezzo-Superstar Elīna Garanča spendete Mut und Zuversicht am Ostersonntag

Elina Garanca
© Gregor Hohenberg / DG
16.04.2020
Auch Mezzosopranistin Elīna Garanča ist wie alle stark von den Einschränkungen der Corona-Pandemie in ihrer Wahlheimat Spanien betroffen. Um dennoch einen kleinen Beitrag für die Musikwelt im Rahmen des kompletten Lockdowns zu Ostern leisten zu können, hat sie sich der Mithilfe ihres Mannes, des Dirigenten Karel Mark Chichon sowie dessen Orchester, dem Orquesta Filarmónica de Gran Canaria versichert und pünktlich zum Auferstehungsfest am Ostersonntag ein Video mit einem Ausschnitt aus Gustav Mahler Symphonie Nr. 2, der sogenannten “Auferstehungssymphonie” gepostet. 79 Musiker des Orchesters, alle in Quarantäne in ihren Privatwohnungen, dazu der Organist der Kathedrale von Jerez sowie das Ehepaar Garanca/Chichon in ihrem private Domizil ließen Mahlers Musik zu “Urlicht”, dem berühmten Mezzosopransolo der 2. Symphony aus der Sammlung Des Knaben Wunderhorn in virtuellem Zusammenspiel erklingen! Der Erfolg gab dem Projekt recht: mit Tausenden von Klicks dankten die Menschen in Spanien und auf der ganzen Welt diesem ermutigenden Engagement in düsterer Zeit!
Mehr von Elina Garanca