HOROWITZ The Studio Recording, New York 1985

VLADIMIR HOROWITZ
The Studio Recordings
New York 1985

Schumann: Kreisleriana
Scarlatti: Sonate h-moll K. 87 (L. 33)
Sonate E-dur K. 135 (L. 224)
Liszt: Impromptu Fis-dur
Valse oubliée No. 1
Scriabin: Etüde op. 8 No. 12
Schubert: Impromptu op. 142 No. 3
Marche militaire D 733 No. 1
Int. Release 29 Jun. 2015
1 CD / Download
0289 419 2172 7


Track List

Robert Schumann (1810 - 1856)
Kreisleriana, Op. 16

4.
3:26

5.
3:18

6.
3:24

7.
2:25

Domenico Scarlatti (1685 - 1757)
Franz Liszt (1811 - 1886)
Alexander Scriabin (1872 - 1915)
12 Etudes For Piano, Op. 8

Franz Schubert (1797 - 1828)
3 Marches militaires, D.733 (Op.51)

Arr. for piano solo by Carl Tausig (1841-1871)

15.
6:09

Vladimir Horowitz

Total Playing Time 1:03:33

[471 3122]
Kempff ist, auch wenn er sich mit Schumann auseinander setzt, ein Wunder an Integrität. Kann Klavierspiel weise sein? Mitunter scheint es so . . . seine herrliche Phrasierungskunst, sein kultivierter Anschlag, seine Sicherheit in allen Geschmacksfragen und seine Kunst, Glück und Gebrochenheit zum Klingen zu bringen, machen diese Aufnahmen so lohnenswert.

[453 5762, 410 6532]
Martha Argerich (DG/Universal) hat das Werk ähnlich mitreißend gedeutet wie Vladimir Horowitz [419 2172, 445 5992]

[437 5382]
Maria-Joao Pires ist hier eine insgesamt stimmige und stimmungsvolle Aufnahme gelungen (DG/Universal). Sie präsentiert diesen Zyklus ¿ ähnlich wie Wilhelm Kempff und Cyprien Katsaris ¿ als erfüllte, erlebte Zeit.