Erkunden Sie die DG-Welt:
Label & Releases
Víkingur Ólafsson

Neu gehört: Sechs zeitgenössische Komponist:innen widmen sich der Musik von Víkingur Ólafssons 'From Afar'

Víkingur Olafsson
(c) Ari Magg
26.05.2023

Suggestive Kraft und kontemplative Schönheit bringt Víkingur Ólafsson auf From Afar zum Ausdruck, seinem erfolgreichen jüngsten Album bei Deutsche Grammophon. Erinnerungen an seine Kindheit auf Island veranlassten den Pianisten, Werke von Bach, Mozart, Schumann, Brahms, Bartók, Thomas Adès und György Kurtág sowie isländische und ungarische Volkslieder auszuwählen und das Repertoire auf einem Steinway-Konzertflügel und auch auf einem Klavier einzuspielen.

Inspiriert von Ólafssons bemerkenswerten Lesarten haben nun zeitgenössische Komponist:innen sechs stimmungsvolle Neuinterpretationen der Stücke geschrieben. Zu hören sind Reworks von Álfheiður Guðmundsdóttir, Herdís Stefánsdóttir, Michael A. Muller, Snorri Hallgrímsson, Helgi Jonsson und Christian Badzura. Die digitale EP erscheint heute, am 26. Mai 2023.

»Schon lange interessiert mich der Gedanke, den kreativen Prozess umzukehren und meine eingespielten Interpretationen als kompositorischen Stoff für neue Werke freizugeben«, sagt Víkingur Ólafsson. »Es freut mich daher sehr, wenn diese wunderbaren Künstlerinnen und Künstler mein Album auf ihre Art überdenken und neu definieren. Unerwartete Aspekte der Musik werden mir aufgezeigt, und dabei war ich zuvor fest überzeugt, dass ich jedes Stück wie meine Westentasche kenne. Ich hoffe, dass das überraschende Ergebnis andere ebenso begeistert wie mich.«

Ólafssons Darbietung von Schumanns »Vogel als Prophet« führte zu drei unterschiedlichen, gleichwohl hoch kreativen Verarbeitungen, sie werden vorgelegt von der Komponistin und Musikerin Herdís Stefánsdottir (»Nightbird«), dem Musiker Michael A. Muller von Balmorhea (»Bird as Prophet«) und dem Musiker und Produzenten Snorri Hallgrímsson (»The Plover and the Raven«). Durch Gesang ergänzt die Sopranistin und bildende Künstlerin Álfheiður Guðmundsdóttir ihr »Notturno«, eine von Brahms’ Intermezzo op. 116 Nr. 4 inspirierte Neubearbeitung, während der Multiinstrumentalist und Liedermacher Helgi Jonsson Schumanns »Träumerei« zur Grundlage seiner »Reverie« macht und Christian Badzura für sein »Sung (After Brahms)« auf die späten Soloklavierwerke von Brahms zurückgreift.

»Notturno« ist seit dem 7. April als Single erhältlich, »The Plover and the Raven« seit dem 21. April und »Sung (After Brahms)« erschien am 12. Mai. »Bird as Prophet« wird zeitgleich mit der digitalen EP heute, am 26. Mai veröffentlicht.

Mehr Musik von Víkingur Ólafsson

Alle anzeigen
Víkingur Ólafsson - Bach: Goldberg Variations
BACH Goldberg Variations / Ólafsson
6. Okt. 2023

Mehr News von Víkingur Ólafsson

Alle anzeigen
Víkingur Ólafsson gibt spannende Einblicke in seine Interpretation
Víkingur Ólafsson gibt spannende Einblicke in seine Interpretation
vor 4 Monaten
Víkingur Ólafsson
Folgen Sie der Deutschen Grammophon

Deutsche GrammophonKontaktImpressumNutzungsbedingungenDatenschutzNewsletterGewinnspiel Teilnahmebedingungen