Jóhann Jóhannsson | News | Würdigung des innovativen Klangzauberers Jóhann Jóhannsson

Würdigung des innovativen Klangzauberers Jóhann Jóhannsson

Jóhann Jóhannsson
© Jónatan Grétarsson / DG
13.03.2019
Jóhann Jóhannsson war ein kreativer Vordenker und einer der interessantesten aufstrebenden Filmkomponisten in Hollywood, der mit seiner Musik spannende neue Wege beschritt. Durch die virtuose Verschmelzung von Elektrosound und akustischen Klangsequenzen schuf er beeindruckende musikalische Bilder von suggestiver Kraft und Schönheit. Sieben seiner frühen Alben werden nun neu in den Katalog der Deutschen Grammophon aufgenommen und innerhalb der “Retrospektive I” in einer aufwendigen Hardcover-Buch-Edition sowie einzeln digital als e-Alben neu veröffentlicht. 

Jóhannsson als eindringlicher Geschichtenerzähler 

Jóhannsson machte sich insbesondere als Komponist großer Film-Scores einen Namen und erzählte in seinen Werken spannungsvolle und berührende Geschichten. “Ich bin besessen von der Beschaffenheit des Klangs”, hat Jóhannsson selbst einmal gesagt. Am meisten würden ihn dabei die kleinen Formen interessieren und die Frage, wie man Dinge so einfach wie möglich ausdrücken und in ihre ursprüngliche Form zurückführen könnte. Ihm selbst ist dies eindrucksvoll gelungen und so gleicht seine Musik einem konzentrierten Destillat. Die ersten drei Alben, die nun bei Deutsche Grammophon neu aufgelegt werden, zeigen dies beispielhaft. So erscheinen mit “Virðulegu Forsetar”, “Dis” und “And in the Endless Pause There Came The Sound Of Bees” drei Kompositionen des isländischen Tonschöpfers, deren melancholische Dichte und Sinnlichkeit tief berühren.
 
Mehr von Jóhann Jóhannsson